Das Land Rewen

Das Spiel
Benutzeravatar
William Temeraire
Rollenspielleitung
Beiträge: 167
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 14:33
Alven: Mímir Lundquist
Undine: Jeremy Debussy
Andrion: Cei
Wohnort: Bochum

Re: Das Land Rewen

Beitrag von William Temeraire » Mo 8. Apr 2019, 08:27

Cei
Im Umland

"Na gut. Dann ist es wohl tatsächlich nur Einbildung oder die überstrapazierten Nerven." Cei zog die Schultern für einen Moment hoch und sah sich ein letztes Mal über die Schulter um. Er schüttelte verständnislos den Kopf und wandte sich dann an Eden. "Entschuldige...!", antwortete er ihr leise mit einem Grinsen, "wie soll ich dich denn sonst nennen? Von Eden mal abgesehen?"

Cei blickte wieder nach vorn, um nicht vom Weg abzukommen und wickelte sein Kaugummi in ein Stück Papier. Das Papier stopfte er dann in seine Hosentasche. Er kratzte sich einen Moment an der Schläfe und grübelte nach. 'Mmh. Wer hat sich eigentlich um die Verpflegung gekümmert?' Cei sah nach und nach zu den Anderen und zog eine Schnute.

Benutzeravatar
Chiju
Rollenspielleitung
Beiträge: 88
Registriert: So 16. Dez 2018, 00:48

Re: Das Land Rewen

Beitrag von Chiju » Mo 8. Apr 2019, 08:45

Eden
Im Umland

"Was hast du denn gegen Eden?" fragte sie bei Cei nach, "Ich nenne dich doch auch beim Namen" fügte sie an und sah ihn mit dem leicht zur seite geneigtem Kopf fragend an
-Du bist was du warst und du wirst sein was du tust-

Benutzeravatar
Spikor
Rollenspielleitung
Beiträge: 1418
Registriert: Di 14. Feb 2017, 19:58
Menschen auf Samtpfoten: Paulchen
Alven: Ywen
Undine: Nnamdi
Andrion: Merlin
Star Trek: Roark, Dr. Marell
Helden von Emeria: Harald
Kampf um Choma: Réigam
Gebrochene Welt: Rodrigo
Wohnort: Coburg

Re: Das Land Rewen

Beitrag von Spikor » Mi 10. Apr 2019, 13:31

Merlin
im Umland

"Na, ich hoffe doch - jeder", gab Merlin als Antwortz auf Ceis Frage zurück und klopfte dabei auf eine seiner Satteltaschen. "Aber ich denke, jetzt wo wir von der Hauptstraße runter sind, können wir mal eine kurze Schnürpause machen und uns unseren Plan überlegen. Das wollte ich nicht im Revier machen, weil da ja der Maulwurf mithören könnte." Er schaute kurz zur Seite, denn selbst jetzt, wo sie auf einem kleinen Pfad unterwegs waren, wollte er nicht mitten auf diesem stehen bleiben - es könnte ja doch mal ein Reisender des Weges kommen. "Was haltet ihr von dem Gebüsch da vorne?" Er zeigte auf eine Hecke, die hoch und dicht genug war, um die 4 Pferde dahinter zu parken, damit man sie vom Weg aus nicht mehr sehen konnte.

Merlin wollte aus einem bestimmten Grund anhlaten. Klar, den Plan an sich konnte man auch im Reiten machen, aber da das Team neu war und die Leute sich gegenseitig nicht kannten, wollte er sich einmal anschauen, wie die verschiedenen Teammitglieder beim Kundschaften oder Kämpfen vorgehen würden, vielleicht sogar mit einer Verwandlung - einfach nur, damit jeder wusste, womit er bei den Kollegen rechnen konnte.
Meine Gedanken sind meine besten Freunde (Lydia Rodes)

Benutzeravatar
Half-Eye
Rollenspielleitung
Beiträge: 1422
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 20:54
Aftermath: Sake
Menschen auf Samtpfoten: Laetitia
Alven: Fynn
Undine: Kshi'enn
Andrion: Yukie "Naga" Kotohiki
Star Trek: Teefar, Liyen Jyn
Helden von Emeria: Jan Tesper
Gebrochene Welt: Kirjava
Wohnort: Bremen

Re: Das Land Rewen

Beitrag von Half-Eye » Fr 12. Apr 2019, 17:36

Naga
Im Umland

Sie hob die Schultern.

"Wie Sie wollen. Ich sehe zwar nicht so ganz den Sinn darin, aber Sie haben sich sicherlich etwas dabei gedacht."

Im Grunde war ihr eine kurze Pause sehr angenehm. Sie hätte den Sattel fester ziehen müssen. So rutschte sie leicht auf dem Pferderücken hin und her. Ihr tat das arme Pferd leid. Deshalb wollte sie den Sattel auch nicht zu fest schnallen. Aber immer noch besser so, als wenn das Pferd vor einem Plug eines Bauern gespannt werden würde.
Wo Detektivbüro und Bastelecke zusammenkommen.

Benutzeravatar
Chiju
Rollenspielleitung
Beiträge: 88
Registriert: So 16. Dez 2018, 00:48

Re: Das Land Rewen

Beitrag von Chiju » Mo 15. Apr 2019, 08:47

Eden
Im Umland


Sie nickte zu Merlins Vorschlag und schlug in Richtung Hecke ein. Sie war ganz froh mal eine Pause zu machen.
So könnte sie einen kleinen Snack zu sich nehmen wenn schon gerade die rede von essen war.
-Du bist was du warst und du wirst sein was du tust-

Benutzeravatar
William Temeraire
Rollenspielleitung
Beiträge: 167
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 14:33
Alven: Mímir Lundquist
Undine: Jeremy Debussy
Andrion: Cei
Wohnort: Bochum

Re: Das Land Rewen

Beitrag von William Temeraire » Mo 15. Apr 2019, 08:49

Cei
Im Umland

"Ich hab nichts gegen deinen Namen. Ist ein sehr schöner Name.", meinte er in Edens Richtung. "Später, ja?" Cei winkte ab, schloss zu Merlin auf und folgte seinem Blick.

"Hinter der Hecke? Nicht, dass wir noch für Wegelagerer gehalten werden, Boss." Er stieg vom Pferd und nahm es an die Zügel, um es hinter sich herzuziehen. "Wir sehen ja schon beängstigend aus", schmunzelte Cei und streckte sich. "Gott, ich mag das nicht.", grummelte er leise mehr zu sich und tätschelte dem Pferd über die Flanke. "Ich hol frisches Wasser aus dem Bächlein in der Nähe, wenn's genehm ist?"

Cei nestelte an einer seiner Satteltaschen herum und holte einen zusammengefalteten Wasserschlauch hervor. Damit ging er zu Merlin. "Ich denke nicht, dass wir ein Feuerchen machen können, aber ich hätte schon Lust auf einen frischen Tee. Wie sieht's aus, ob wir das wohl wagen können?", sprach er und fügte an, "Ich habe auch genug für alle da, keine Sorge."

Benutzeravatar
Spikor
Rollenspielleitung
Beiträge: 1418
Registriert: Di 14. Feb 2017, 19:58
Menschen auf Samtpfoten: Paulchen
Alven: Ywen
Undine: Nnamdi
Andrion: Merlin
Star Trek: Roark, Dr. Marell
Helden von Emeria: Harald
Kampf um Choma: Réigam
Gebrochene Welt: Rodrigo
Wohnort: Coburg

Re: Das Land Rewen

Beitrag von Spikor » Mo 15. Apr 2019, 20:51

Merlin
im Umland

"Sooo lange wollte ich eigentlich gar nicht stoppen, Cei", antwortete Merlin, "aber für ein Kaltgetränk reicht es. Ihr braucht die Pferde nicht abzusatteln, wir halten nicht lange. Aber zu Trinken könnt ihr ihnen geben." Nachdem alle hinter der Hecke waren und die Pferde irgendwo angebunden und versorgt hatten, sammelte er seinen Trupp um sich. Sobald alle bereit waren, fing er an:

"Also gut, Leute, dann wollen wir mal zum Ernst des Lebens kommen. Wir sind also unterwegs ins Nirgendwo und suchen dort nach ein paar Leuten, die durch Zufall durchs Portal geraten sein könnten. Das sollte für uns kein Problem sein, solche Jobs gehören ja zur Routine. Wenn wir jemanden finden, gehen wir einfach nach Lehrbuch vor. Aber das ist ja nur der halbe Job. Die andere Hälfte ist streng gehim und sieht vor, dass wir nach einer Truppe von CopKillern suchen, die einem ganzen Team aufgelauert und er erledigt haben. Wir wissen kaum etwas über sie, nur dass sie mehrere waren, dass sie Wandler waren und dass sie auf den Kampf vorbereitet waren, was wohl bedeutet, dass sie Insiderwissen hatten. Deshalb sind wir ja auch im Geheimen hier, damit sie DIESEN Vorteil schonmal nicht mehr haben. Und überraschen lassen wollen wir uns natürlich auch nicht. Also wie gehen wir vor? Da unser Team neu ist, kann ich jetzt nicht sagen "So wie immer", denn das gibt es für uns noch nicht. Also wie machen wir es? Bevor ich hier was anordne, was sich vielleicht als unpraktisch rausstellt, will ich euch ganz einfach mal fragen - wie würdet IHR es machen?"

Erwartungsvoll schaute Merlin die anderen an. Ihm ging es v.a. darum, zu sehen, welche Art von Vorgehen die einzelnen Teammitglieder bevorzugten und wie sie sich das vorstellten. Damit würde er arbeiten können, um sie z.B. bestimmten Aufgaben zuweisen zu können.
Meine Gedanken sind meine besten Freunde (Lydia Rodes)

Benutzeravatar
Half-Eye
Rollenspielleitung
Beiträge: 1422
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 20:54
Aftermath: Sake
Menschen auf Samtpfoten: Laetitia
Alven: Fynn
Undine: Kshi'enn
Andrion: Yukie "Naga" Kotohiki
Star Trek: Teefar, Liyen Jyn
Helden von Emeria: Jan Tesper
Gebrochene Welt: Kirjava
Wohnort: Bremen

Re: Das Land Rewen

Beitrag von Half-Eye » Mo 15. Apr 2019, 20:59

Naga
Im Umland

Sie schaute Merlin an und warf dann einen Blick auf Cei und Eden.

"Mir wäre es am liebsten, wenn wir sie heimlich besiegen könnten. Sie also in ihrem Lager überraschen. Das Problem wäre bloß, sie erstmal zu finden."

Sie hob die Achseln. Wie sie die Feinde finden sollten, wusste sie nicht.

"Aber der Kampfplatz sollte Antworten bringen."
Wo Detektivbüro und Bastelecke zusammenkommen.

Benutzeravatar
Chiju
Rollenspielleitung
Beiträge: 88
Registriert: So 16. Dez 2018, 00:48

Re: Das Land Rewen

Beitrag von Chiju » Di 16. Apr 2019, 08:46

Eden
Im Umland

Sie lauschte Aufmerksam Merlins Ausführungen zur Lage. Dieses -Wie immer- war ihr gut bekannt aus ihrem Team aber natürlich wird das hier nicht funktionieren.
Bei Nagas Idee rümpfte sie die Nase und musste schmunzeln. Heimlich war nicht so ihr Ding, wie sollte sich ein Grizzly auch schon an jemanden anschleichen, dachte sie sich.

"Sie zu überraschen wäre sicher ein Vorteil für uns, aber ich bin echt schlecht im Schleichen" sie kratzte sich verlegen am Kopf.
"Aus der Luft ließe sich ein größeres Gebiet sicher besser absuchen. Wenn wir sie so finden würden könntet ihr ... wir uns versuchen anzuschleichen. Ich mach auch gern die Ablenkung, ich hab ein Dickes Fell" fügte sie Selbstbewusst an " Ich vertraue da tatsächlich mehr auf meine Tiergestalt was sowas angeht"
-Du bist was du warst und du wirst sein was du tust-

Benutzeravatar
William Temeraire
Rollenspielleitung
Beiträge: 167
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 14:33
Alven: Mímir Lundquist
Undine: Jeremy Debussy
Andrion: Cei
Wohnort: Bochum

Re: Das Land Rewen

Beitrag von William Temeraire » Di 16. Apr 2019, 09:04

Cei
Im Umland - Hinter der Hecke

Cei kam mit dem gefüllten Wasserschlauch zurück und hörte den Ausführungen der Anderen zu, während der den Pferden Wasser gab.

"Je nachdem wie viele es sind, ist es nicht sonderlich sinnvoll uns aufzuteilen und an zwei Fronten zu kämpfen. Wir wissen nichts über ihre Anzahl und ihre Wandlungen." Er sah zu Naga und nickte langsam. "Sie hat Recht, der Kampfort sollte uns Anhaltspunkte geben. Und ich bin ehrlich gesagt auch eher für Heimlich, Still und Leise. Das steht mir besser." Er hob die Schultern und blickte sich im Team um. "Es wäre mir auch lieber, wenn wir zusammen bleiben könnten und den Überraschungseffekt nutzen."

Cei blieb an seinem Pferd stehen und goss sich wieder Wasser in die Hände, damit es trinken konnte. Er sah über die Schulter zurück und fügte gleichgültig an "Zur Not kann ich sie auch vergiften..."

Antworten

Zurück zu „Was?“