Klein Lerch

Die Geschichte
Benutzeravatar
Erzähler
Teamaccount
Beiträge: 839
Registriert: So 19. Apr 2009, 23:00
Wohnort: Hinter den sieben Bergen
Kontaktdaten:

Re: Klein Lerch

Beitrag von Erzähler » Sa 5. Jan 2019, 21:19

Laetitia merkte gar nicht sofort, dass nur Luna ihr folgte, während die anderen beiden sich mit dem Essen beschäftigten.

Die beiden Katzen durchquerten also allein den Flur und betraten ein Zimmer am anderen Ende des Ganges. Die Frau hatte die Tür offen gelassen und so konnten die Katzen es betreten. Das Zimmer war ziemlich groß und voller Katzenmöbel - Kratzbäume, Sitzkissen, Katzenhöhlen, Transportboxen (mit abgenommenen Gittertüren), Kratzpappen am Boden... auch Katzenspielzeug gab es, in einer Schachtel auf einem Tisch. Daneben stand ein Schrank, der offen stand. Die Frau hatte von dort eine Dose Katzenfutter geholt und füllte damit gerade zwei Fressnäpfe. Diese stammten von einem Regal, wo viele weitere Näpfe bereit standen. Auch Wassernäpfe standen am Boden, und es gab mehrere Katzenklos. An einigen Stellen gab es verschieden große Käfige, in denen auch Kissen und dergleichen lagen.

Es war nur eine andere Katze zu sehen, ein alter, rötlich-brauner Perserkater, der auf einem Kissen in einem offenstehenden Käfig lag und gedöst hatte, nun aber aufsah, als es Futter gab. Die Frau sagte zu ihm: "Nein, Obelix, du hast dein Fressen schon gehabt, das ist für die 4 Straßenkatzen." Sie sah, dass nur 2 davon da waren, vermutete die andern aber wohl im Flur, denn sie rief: "Na los, kommt schon, ihr andern zwei... Miezmiezmiez!"
"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944) - Der kleine Prinz

Benutzeravatar
Half-Eye
Rollenspielleitung
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 20:54
Hogwarts: Teresa Phillips
Menschen auf Samtpfoten: Laetitia
Ragnarök: Thorsteinn Kjelnir, Dame Tiril, den krenkede feen
Alven: Fynn
Star Trek: Teefar, Liyen Jyn
Helden von Emeria: Jan Tesper
Gebrochene Welt: Kirjava
Wohnort: Bremen

Re: Klein Lerch

Beitrag von Half-Eye » Sa 5. Jan 2019, 21:23

Laetitia

Laetitia schaute zurück und sah, das Paulchen und Ms Murphy fehlten.

"Na toll", murmelte sie. "Du solltest lieber nachschauen gehen. Die sind bestimmt bei deinem Essen."

Lauter meinte sie zu Luna: "Na dann lass es dir mal schmecken."

Damit ging sie gleich mal zu einem Napf und fing an, zu fressen. Aus den Augenwinkeln beobachtete sie, was Obelix trieb.
Wo Detektivbüro und Bastelecke zusammenkommen.

Antworten

Zurück zu „Menschen auf Samtpfoten“