Klein Lerch

Die Geschichte
Benutzeravatar
Spikor
Rollenspielleitung
Beiträge: 1087
Registriert: Di 14. Feb 2017, 19:58
Menschen auf Samtpfoten: Paulchen
Star Trek: Roark, Dr. Marell
Helden von Emeria: Harald
Kampf um Choma: Réigam
Gebrochene Welt: Rodrigo
Wohnort: Coburg

Re: Klein Lerch

Beitrag von Spikor » Do 6. Dez 2018, 15:37

Paulchen

Würmer und Flöhe? Auf einmal fühlte sich Michael Weck im Katzenkörper wieder ziemlich unwohl. Von Flöhen hatte er nichts bemerkt, aber Würmer? Wie fühlte es sich denn an, Würmer zu haben? Dieses verlauste Katzenvieh würde doch nicht etwa...? Der Gedanke, zu einem Arzt geschleppt zuw erden, mit dem man nicht sprechen konnte - und dem man auch nicht ausweichen konnte, dem man also ganz hilflos ausgeliefert war, gefiel ihm nicht sonderlich. Aber er hatte Hunger, und er glaubte, dass er gesund war und der Arzt ihm deshalb doch nicht sooo viel antun konnte. Zögerlich folgte er der Frau bis zur Tür und schaute ins Zimmer hinein. Dass Lisa & Maggie wegliefen, wunderte ihn nicht, die Tiere hatten eben Angst vorm Tierarzt, so wie Kinder manchmal Angst vorm Zahnarzt hatten. Trotzdem zögerte er, einfach in das Haus zu gehen. Einmal drin gab es womöglich kein Entkommen mehr. Und wenn sie ihn doch wieder in einen Käfig steckten? Etwas ratlos schaute er zu den anderen.
Meine Gedanken sind meine besten Freunde (Lydia Rodes)

Benutzeravatar
Half-Eye
Rollenspielleitung
Beiträge: 995
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 20:54
Hogwarts: Teresa Phillips
Menschen auf Samtpfoten: Laetitia
Ragnarök: Thorsteinn Kjelnir, Dame Tiril, den krenkede feen
Star Trek: Teefar, Liyen Jyn
Helden von Emeria: Jan Tesper
Gebrochene Welt: Kirjava
Wohnort: Bremen

Re: Klein Lerch

Beitrag von Half-Eye » Do 6. Dez 2018, 21:14

Laetitia

Sarkastisch dachte sich Laetitia: 'Von wegen. Der größte Antrieb, reinzugehen, ist der Hunger. Wenn wir satt sind, ist die Motivation abzuhauen, viel größer.'

Sie sah sich um und bedachte Maggie und vor allem Lisa mit einem verächtlichen Blick. Danach stolzierte sie mit stolz emporgerecktem Schwanz durch die Tür.
Wo Detektivbüro und Bastelecke zusammenkommen.

Benutzeravatar
silverbullet
Beiträge: 3407
Registriert: Fr 6. Mai 2016, 21:39

Re: Klein Lerch

Beitrag von silverbullet » Mo 10. Dez 2018, 09:50

Mrs. Murphy

Kaum wieder auf dem Boden, begann Mrs. Murphy sich das nun vom Hochheben zerzauste Fell zu lecken und zu ordnen, während sie weiter zuhörte und beobachtete. "Tierarzt klingt gut", meinte sie zu den anderen, warf Lisa und Maggie einen eher verständnislosen Blick zu, als diese einen Satz machten, "der nächste Tierarzt ist in Waldhain. Zumindest sind wir dann wieder in unserer Stadt."
Und vorher etwas zu futtern klang noch viel besser, befand die Katzenpsyche in ihrem Inneren und als es nach drinnen ging, erhob auch Mrs. Murphy ihren Schwanz und folgte Laetitia ins Haus. "Danke, ihr zwei!", meinte sie noch zu Maggie und Lisa und sah zu Paulchen: "Also Flöhe sehe ich keine, aber den Rest solltest du wirklich abklären lassen! Wer weiß, wie lang wir hier noch in diesen Körpern feststecken."

Benutzeravatar
Spikor
Rollenspielleitung
Beiträge: 1087
Registriert: Di 14. Feb 2017, 19:58
Menschen auf Samtpfoten: Paulchen
Star Trek: Roark, Dr. Marell
Helden von Emeria: Harald
Kampf um Choma: Réigam
Gebrochene Welt: Rodrigo
Wohnort: Coburg

Re: Klein Lerch

Beitrag von Spikor » Mi 12. Dez 2018, 14:38

Paulchen

"Na vielen Dank!" meinte Paulchen sarkastisch. "Wie fühlt es sich eigentlich an, wenn man Würmer hat? Ich merk nämlich nichts, ich hab also ganz sicher keine. Oder?"

Trotzdem folgte er den anderen jetzt auch ins Haus, sah sich aber überall um und suchte nach Möglichkeiten, wo er sich notfalls verkriechen konnte, falls ihm irgendwas gegen den Strich gehen würde.
Meine Gedanken sind meine besten Freunde (Lydia Rodes)

Benutzeravatar
Erzähler
Teamaccount
Beiträge: 831
Registriert: So 19. Apr 2009, 23:00
Wohnort: Hinter den sieben Bergen
Kontaktdaten:

Re: Klein Lerch

Beitrag von Erzähler » Mi 12. Dez 2018, 21:01

Die Frau war voraus gegangen und hatte das Zimmer durchquert. Die Katzen - Luna war inzwischen auch da - betrachteten den Raum. Er war groß und offenbar eine Wohnzimmer-Esszimmer-Kombination. Es gab einen Tisch mit 6 Stühlen dran, auf dem stand noch das Mittagessen der Frau. Es gab aber auch eine Couchgarnitur, der man ansah, dass dies ein Katzenhaushalt war. An den Wänden standen Schränke und es gab einen Fernseher, der gerade aus war. Vor den Fenstern standen Topfpflanzen, von denen einige auch Gras für die Katzen enthielten. Überall gab es Plätze für Katzen: Auf der Couch lagen an manchen Stellen warme Decken und Kissen, vor einem Fenster stand ein hoher Kratzbaum mit verschiedenen Ebenen, von denen aus die Katzen rausschauen konnten, und am Heizkörper hingen 2 Liegeplätze für kalte Winterabende.

Durch die offene Tür konnte man in einen Hausflur sehen, wo eine Holztreppe nach oben ging. Unter der Treppe stand ein Katzenklo. Die Frau hörte man hantieren, aber man sah sie nicht, sie musste noch weiter gegangen sein. Sie machte sich aber offenbar an irgendwelchen Verpackungen zu schaffen. Die Böden waren überall gefliest, aber im Wohnzimmer gab es ein paar Teppiche, die alle eine katzenfreundliche Farbe hatten, auf der man Flecken nicht so leicht sehen würde. Ein paar Fotos waren zu sehen, die teils irgendwelche Menschen und teils Katzen zeigten, darunter öfters Lisa und Maggie.
"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944) - Der kleine Prinz

Benutzeravatar
Half-Eye
Rollenspielleitung
Beiträge: 995
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 20:54
Hogwarts: Teresa Phillips
Menschen auf Samtpfoten: Laetitia
Ragnarök: Thorsteinn Kjelnir, Dame Tiril, den krenkede feen
Star Trek: Teefar, Liyen Jyn
Helden von Emeria: Jan Tesper
Gebrochene Welt: Kirjava
Wohnort: Bremen

Re: Klein Lerch

Beitrag von Half-Eye » Mi 12. Dez 2018, 21:12

Laetitia

Nachdem Laetitia reinkam, schaute sie sich erstmal oberflächig um. Dann wandte sie sich mit einem halb angewiderten, halb sehnsüchtigem Blick von dem Essen auf dem Tisch ab.
'Das riecht so gut, dass ich am Liebsten mal kosten würde. Mein Magen hängt auf jeden Fall schon in den Kniekehlen. Schnell weg von hier.'
Deshalb lief sie der Frau hinterher, um nachzusehen, ob sie vielleicht etwas zu Essen hat.
Wo Detektivbüro und Bastelecke zusammenkommen.

Benutzeravatar
Spikor
Rollenspielleitung
Beiträge: 1087
Registriert: Di 14. Feb 2017, 19:58
Menschen auf Samtpfoten: Paulchen
Star Trek: Roark, Dr. Marell
Helden von Emeria: Harald
Kampf um Choma: Réigam
Gebrochene Welt: Rodrigo
Wohnort: Coburg

Re: Klein Lerch

Beitrag von Spikor » So 16. Dez 2018, 21:31

Paulchen

Der Kater blickte Laetitia hinterher, als sie das Zimmer verließ und im Flur verschwand. Ihn interessierte das Katzenfutter aber gar nicht, dass die Frau vermutlich irgendwo aus einer Tüte quetschte oder aus einer Büchse löffelte. Ihn interessierte das Mittagessen auf dem Tisch, das Essen für Menschen! Das war ein Essen für Michael Weck, und das war auch ein Essen für Paulchen, den Kater - da stimmten beide mal voll und ganz überein. Ein absichernder Blick zur Tür - die Frau war immer noch nicht zu sehen. Ein kühner Sprung auf den Tisch und ein Blick auf den Teller.

"Ja was haben wir denn da Leckeres?" fragte Paulchen laut, als ihm vor Vorfreude der Speichel im Mund zusammenlief.
Meine Gedanken sind meine besten Freunde (Lydia Rodes)

Antworten

Zurück zu „Menschen auf Samtpfoten“