Westküste des Kontinents Agmantha

Das Rollenspiel
Benutzeravatar
Half-Eye
Rollenspielleitung
Beiträge: 1924
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 20:54
Aftermath: Sake
Menschen auf Samtpfoten: Laetitia
Star Trek: Teefar, Liyen Jyn - Goras
Helden von Emeria: Jan Tesper
Das Erbe der Götter: Etocai
Gebrochene Welt: Kirjava
Wohnort: Bremen

Re: Westküste des Kontinents Agmantha

Beitrag von Half-Eye » Do 31. Okt 2019, 21:09

--------------------
Kirjava
Samstag, 8.1.
Nachmittag
--------------------

"Das ist nicht ganz richtig", meint Skex für Kira. "Zumindest das mit uns. Kira war ohne Skex ebenso magisch wie du. Die Magie hat sich erst durch die Verbindung zwischen uns beiden gebildet. Bie auf die Fähigkeit der Bindung. Die ist von Skex gekommen."
Wo Detektivbüro und Bastelecke zusammenkommen.

Benutzeravatar
Spikor
Rollenspielleitung
Beiträge: 1721
Registriert: Di 14. Feb 2017, 19:58
Menschen auf Samtpfoten: Paulchen
Star Trek: Roark, Dr. Marell, Regina
Helden von Emeria: Harald
Kampf um Choma: Réigam
Gebrochene Welt: Rodrigo
Wohnort: Coburg

Re: Westküste des Kontinents Agmantha

Beitrag von Spikor » Mo 2. Dez 2019, 21:44

-----------------------
Rodrigo Carvalles
Sonntag, 8.1.
Später Abend
-----------------------

"Von solchen Dingen verstehe ich nichts", antwortete Rodrigo. "Ich bin nur ein einfacher Soldat und davor war ich ein armer Bauer. Ich war noch nie so weit weg von zuhaus wie jetzt und habe nie etwas über fremde Völker oder sonstwas gelernt, und Magie gilt bei uns zuhause als böse, deshalb düfen wir einfachen Leute auch gar nichts über sie wissen, das wäre eine Sünde. Ich mache mir eben nur meine Gedanken. Aber wisst ihr was? Ich glaube, es ist auch egal. Wenn sie uns wirklich folgen, dann werden sie uns schnappen, egal was wir machen, denn wenn sie wirklich SO mächtig sind, dann hatten wir nie eine Chance. Aber... sooo mächtig sind sie warscheinlich nicht. Denn dann hätten sie uns wohl schon aufgehalten. Also lasst uns zusehen, dass wir ein bisschen Schlaf abbekommen, und morgen erreichen wir dann den großen Fluss und sind zumindest mal weg vom Meer und den haien, das hat doch auch schon was. Wir werden es schaffen, wir müssen uns nur vor Tieren genauso in Acht nehmen wie vor Menschen."
Meine Gedanken sind meine besten Freunde (Lydia Rodes)

Antworten

Zurück zu „Gebrochene Welt“