Drei - Edaira und Umgebung

Marrekhs Sterben
Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 39282
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Grindelwalds Aufstieg: Levain Rivest
Alven: Keara
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr, Anoara
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán

Re: Drei - Edaira und Umgebung

Beitrag von Cassiopeia » So 6. Jan 2019, 22:16

Marek
Edaira-Gebirge
2. Quartal des Jahres 2457
Nachmittag

"Eine gute Idee! Und nein, verstecken will ich mich auch nicht. Wir wollen ja wissen, wer hier sonst noch lebt", stellte er klar und biss in das festere Ende seiner Wurzel. Er kaute und schluckte und sah nachdenklich auf den Boden vor sich.
"Sie sind sicher außer sich", sagte er leise. Ihr Fehlen war sicher längst bemerkt worden. Ragnar würde außer sich sein, sein Mutter verzweifelt und Rijah... was tat sie wohl gerade?
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Benutzeravatar
Therapistin
Rollenspielleitung
Beiträge: 14473
Registriert: Mo 19. Okt 2009, 17:13
Hogwarts: Michael, Simon, Antoine Delavron
Grindelwalds Aufstieg: Marjory Appleton, Riley McKinnon
Marrekhs Sterben: Jaeden, Tobis

Re: Drei - Edaira und Umgebung

Beitrag von Therapistin » So 6. Jan 2019, 22:25

Jaeden
Edaira-Gebirge
2. Quartal des Jahres 2457
Nachmittag

Jaeden wollte gerade noch einmal abbeißen, da hielt er inne und sah von Marek zum Ausgang der kleinen Nische, wo es schnell dunkler wurde, hier unten in der Schlucht wäre es bald schon stockfinster, sie sollten bald ein Feuer entzünden, als Licht- aber vor allem auch als Wärmequelle.
"Ragnar wird wissen, wohin wir unterwegs sind", überlegte er leise. Schließlich hatte Jaeden ihn gefragt, ob er nach Maeren gehen dürfte - und Ragnar hatte abgelehnt. "Und Jeron wird es ahnen. Greg weiß es." Jaeden seufzte leise. "Aber sie werden dennoch außer sich sein, da hast du wohl leider Recht", sagte er leise und hoffte, es würde ihnen niemand folgen, denn hier in der Schlucht würde sie niemand vermuten und er wollte nicht verantwortlich sein, wenn jemandem etwas passierte.
Jeder Schatten ist auch ein Wegweiser zum Licht.


Ernst Ferstl

Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 39282
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Grindelwalds Aufstieg: Levain Rivest
Alven: Keara
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr, Anoara
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán

Re: Drei - Edaira und Umgebung

Beitrag von Cassiopeia » So 6. Jan 2019, 22:42

Marek
Edaira-Gebirge
2. Quartal des Jahres 2457
Nachmittag

Marek holte langsam Luft und nickte. Jaeden hatte Recht. Sie hatten sie nicht ganz unwissend zurück gelassen. Es sollte beruhigend sein zu wissen, dass es Menschen gab, die wussten, wohin sie unterwegs waren. So ganz beruhigen konnte es Marek jedoch nicht. Er war noch nie von zu Hause fort gegangen mit dem Ziel einer so weiten Reise.
"Auf Greg wird er nicht hören. Also wird er Späher ausschicken, nach uns zu suchen. Sie werden mit leeren Händen zurück kommen."
Doch ändern konnten sie all das nicht. "Wir werden es ihnen erklären, wenn wir zurück kommen." Er glaubte fest daran, dass sie dies taten.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Benutzeravatar
Therapistin
Rollenspielleitung
Beiträge: 14473
Registriert: Mo 19. Okt 2009, 17:13
Hogwarts: Michael, Simon, Antoine Delavron
Grindelwalds Aufstieg: Marjory Appleton, Riley McKinnon
Marrekhs Sterben: Jaeden, Tobis

Re: Drei - Edaira und Umgebung

Beitrag von Therapistin » Mo 7. Jan 2019, 11:21

Jaeden
Edaira-Gebirge
2. Quartal des Jahres 2457
Nachmittag

"Die Späher werden uns nicht einholen können. Sie werden uns nicht hier unten suchen", war sich Jaeden sicher und klopfte Marek aufmunternd auf die Schulter. "Wenn wir zurück sind, werden sie es verstehen. Ragnar und Rijah werden es verstehen." Es war deutlich, dass es seinem Freund vor allem um diese beiden ging und Jaeden konnte das sehr gut nachvollziehen.
"Komm, leg doch schon einmal die Felle hier aus, ich sehe draußen nach, was ich für ein Feuer bekommen kann", schlug er vor, als er seine Wurzel aufgegessen hatte. Er war überraschend gesättigt und das war ein gutes Gefühl. Auch lag die Wurzel nicht so schwer im Magen, wie es das Trockenfleisch manches Mal tat.
Jeder Schatten ist auch ein Wegweiser zum Licht.


Ernst Ferstl

Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 39282
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Grindelwalds Aufstieg: Levain Rivest
Alven: Keara
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr, Anoara
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán

Re: Drei - Edaira und Umgebung

Beitrag von Cassiopeia » Mo 7. Jan 2019, 21:42

Marek
Edaira-Gebirge
2. Quartal des Jahres 2457
Nachmittag

Hier Brennmaterial zu finden würde wohl einfacher sein als in der Ebene, schätzte Marek und war froh, dass Jaeden die Aufgabe übernahm. So machte er sich an das Entknoten der Felle aus den Stricken und legte sie an ebene Stellen, die er zuvor von kleinen Steinen befreite. Er fühlte sich erstaunlich beschützt so in der Tiefe der Schlucht. Niemand würde sie hier finden können. Niemand sah ihr Feuer oder hörte ihre Stimmen, die über die Ebene vom Wind getragen wurden. Sie waren unsichtbar und das war genau das, was sie sein wollten.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Benutzeravatar
Therapistin
Rollenspielleitung
Beiträge: 14473
Registriert: Mo 19. Okt 2009, 17:13
Hogwarts: Michael, Simon, Antoine Delavron
Grindelwalds Aufstieg: Marjory Appleton, Riley McKinnon
Marrekhs Sterben: Jaeden, Tobis

Re: Drei - Edaira und Umgebung

Beitrag von Therapistin » Mo 7. Jan 2019, 21:57

Jaeden
Edaira-Gebirge
2. Quartal des Jahres 2457
Abend

Jaeden fand einige tote und trockene Pflanzen, die sich hervorragend zum Zündeln eigneten. Und es gab hier richtiges Holz. Vermutlich war es schon viele Jahre hier verrottet, doch als Brennholz war es perfekt.
Als sie schließlich am Abend bei ihrem Feuer saßen, seufzte Jaeden leise auf.
"Das ist mal ein Feuerchen", schmunzelte er und sah in die tänzelnden Flammen. "Wir sollten ein bisschen von dem Holz sammeln und mitnehmen, es eignet sich hervorragend." Er streckte sich genüsslich auf dem Fell aus und warf einen Blick zu den Wurzeln, die sie heute ausgegraben hatten. Dann griff er sich doch noch eine und biss ab. Sie schmeckten ja doch gut, wenn man sich daran gewöhnt hatte.
Jeder Schatten ist auch ein Wegweiser zum Licht.


Ernst Ferstl

Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 39282
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Grindelwalds Aufstieg: Levain Rivest
Alven: Keara
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr, Anoara
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán

Re: Drei - Edaira und Umgebung

Beitrag von Cassiopeia » Mo 7. Jan 2019, 22:51

Marek
Edaira-Gebirge
2. Quartal des Jahres 2457
Abend

Auch Marek staunte über das Feuer, vor allem die Leichtigkeit, es anzuzünden.
"Das sind nicht nur kleine Reste, das sind richtige Äste", sagte er beeindruckt und sah zu, wie diese Feuer fingen. Es knackte richtig.
"Es war gut, dass wir diese Schlucht genommen haben." Obwohl er anfangs seine Zweifel gehabt hatte, waren diese nun restlos fort. "Die Welt ist voller Wunder, die uns erwarten, Jaeden. Das mag übertrieben klingen, aber ich glaube fest daran." Und er würde Ragnar und RIjah von diesen Wundern erzählen. Er würde sie ihnen zeigen.
"Die Steine... wie ist es für dich hier unten in der Schlucht - in einer Höhle in der Schlucht - zu sein?", fragte er Jaeden vorsichtig.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Benutzeravatar
Therapistin
Rollenspielleitung
Beiträge: 14473
Registriert: Mo 19. Okt 2009, 17:13
Hogwarts: Michael, Simon, Antoine Delavron
Grindelwalds Aufstieg: Marjory Appleton, Riley McKinnon
Marrekhs Sterben: Jaeden, Tobis

Re: Drei - Edaira und Umgebung

Beitrag von Therapistin » Di 8. Jan 2019, 13:12

Jaeden
Edaira-Gebirge
2. Quartal des Jahres 2457
Abend

"Einst gab es hier unten bestimmt richtige Bäume", sagte er leise und blickte hinaus in die Schlucht, auch wenn er dort nichts erkennen konnte außer zehrende Dunkelheit, die hier unten bereits herrschte. Bei Mareks nächsten Worten jedoch musste Jaeden lächeln und wandte sich wieder seinem Freund zu.
"Wir werden gewiss noch einige Wunder zu sehen bekommen", war er sich sicher. Schon Maeren wäre ein Wunder für sich, denn es war schon sehr sehr lange her, dass Jaeden in einer Stadt gewesen war. Er konnte sich nicht einmal mehr richtig daran erinnern. Vielleicht wäre es gerade deshalb etwas Besonderes, weil er selbst es erst wieder kennen lernen musste.
"Hier drin?", fragte Jaeden und deutete auf die Nische, die beinahe einer Höhle glich und lächelte. "Es... fühlt sich wie Zuhause an", gestand er und strich über die felsige Wand. "Ich bin meinem Element so nahe. So viel näher als heute Mittag auf dem Plateau." Er lächelte leicht. "Ich werde bestimmt gut schlafen können."
Jeder Schatten ist auch ein Wegweiser zum Licht.


Ernst Ferstl

Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 39282
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Grindelwalds Aufstieg: Levain Rivest
Alven: Keara
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr, Anoara
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán

Re: Drei - Edaira und Umgebung

Beitrag von Cassiopeia » Sa 12. Jan 2019, 18:16

Marek
Edaira-Gebirge
2. Quartal des Jahres 2457
Abend

Marek nickte leicht verstehend. Es stimmte, diese Höhle erinnerte auch ihn ein wenig an zuhause und es fiel ihm leicht sich vorzustellen, wie es für Jaeden sein musste. Nur ruhiger schlafen würde er vermutlich nicht.
"Fühlst du was Besonderes hier, wenn du die Wand berührst?", fragte er neugierig. "Entschuldige, ich bin einfach neugierig, was diese Schlucht angeht. Ob hier oft Menschen oder andere Tiere her kommen oder ob wir seit langer Zeit die einzigen sind, die sie seit langer Zeit betreten. Es gibt hier keine Malereien, aber vielleicht ist das bei anderen Stämmen auch unüblich", überlegte er und hatte das Bedürfnis, ihre Anwesenheit mit Farbe an der Wand zu kennzeichnen, wie er es von klein auf gelernt hatte.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Benutzeravatar
Therapistin
Rollenspielleitung
Beiträge: 14473
Registriert: Mo 19. Okt 2009, 17:13
Hogwarts: Michael, Simon, Antoine Delavron
Grindelwalds Aufstieg: Marjory Appleton, Riley McKinnon
Marrekhs Sterben: Jaeden, Tobis

Re: Drei - Edaira und Umgebung

Beitrag von Therapistin » So 13. Jan 2019, 13:30

Jaeden
Edaira-Gebirge
2. Quartal des Jahres 2457
Abend

Jaeden sah vom Nischeneingang zu Marek und dann zu den Wänden.
"Ich habe es noch nicht richtig ausprobiert", erklärte er seinem Freund, rutschte aber nun etwas weiter, bis er eine Hand flach auf die felsige Wand legen konnte. Er schloss die Augen und konzentrierte sich auf die Wärme, die von den Steinen ausging, folgte ihr ein Stück, bis er ein leises Flüstern vernahm, als spräche das Element zu ihm, zeigte ihm die Vergangenheit mit Hilfe von Gefühlen. Da war Getrampel von Tieren, aber auch - wenn auch weit zurück - menschliche Schritte.
Er sah Marek wieder an und runzelte die Stirn.
"In der Schlucht waren schon lange keine Menschen mehr", erklärte er. "Ab und zu läuft die Herde hier durch, ansonsten scheint es hier nur Insekten und Nager zu geben." Er musste lächeln und kramte kurz in seinem Gepäck, bis er Marek einen kleinen Beutel mit rotem Staub und einen weiteren mit schwarzer Kohle reichte. "Hier. Zeig der Nachwelt, dass wir hier waren."
Jeder Schatten ist auch ein Wegweiser zum Licht.


Ernst Ferstl

Antworten

Zurück zu „Marrekhs Geschichte“