Milima

Hintergründe und Lebensläufe
Antworten
Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 47291
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Einherjer: Askil, Mingus
Klaue der Goldenen Schildkröte: Nhâm
AE.I: Senai, Joye
Ascalon: Khori, Haakan
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim, Sinaya, Milima
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Aceio
Scyta: Jester Rogue

Milima

Beitrag von Cassiopeia »

Name: Milima

Mensch/Fen: Fen

Alter: Geboren 3282 vor Althars Bannung. Mit Anfang 30 in den Stand der Fen erhoben, was ihrem heutigen Aussehen entspricht.

Magie: Erdmagierin

Ist folgendem Gott zugewandt: Althar

Aussehen: Milima ist eine mittelgroße Frau mit einem häufig streng wirkendem Ausdruck im Gesicht. Sie hat braune, recht kurz gehaltene Haare und trägt die Farben Althars, braun und grün. An ihrer Seite trägt sie mit Stolz ihr Drachenschwert, welches sie bereits vor Althars Bannung zu einer Generälin machte. Sie ist die Älteste der verbliebenen Fen und diesen höchsten Rang strahlt sie in ihrem Auftreten in jeder Geste aus.

Besondere Fähigkeit(en): Milima ist eine Erdmagierin und seit Jahrhunderten in Althars Diensten. Sie sammelte viel Erfahrung in verschiedenen Gebieten der Erdmagie – erbaute Dämme und Schutzwälle ebenso wie sie ihre Kraft zerstörerisch einsetzen kann, wie Erdbeben oder Felsstürze. Stein zerfällt unter einer Geste von ihr zu Staub oder wächst unter ihren Händen neu zusammen.

Charakter und Hintergrund: Milimas oberstes Credo ist Disziplin und Ordnung. Ihrer Meinung nach erreicht man keine Ziele – sobald eine Etappe erreicht ist, tun sich neue Ziele auf. Seit sie ein kleines Kind war, steht sie in den Diensten Althars. Als Waisenkind in einem Baumtempel des Erdgottes aufgewachsen, musste sie mit ansehen, wie jener Tempel durch Chairos Feuer verbrannte. Seitdem hasst sie den Feuergott inbrünstig und tut alles, ihn und seine Armeen aufzuhalten. Mit Ehrgeiz und Disziplin stieg sie die Karriereleiter empor, bis sie eines Tages ins höchste Gremium berufen wurde: den Götterrat. Hier fühlt Milima sich berufen, das Werk ihres Gottes auszuführen und die Welt nach seinem Willen zu gestalten. Auf Disziplinlosigkeit oder vermeintliche Respektlosigkeit reagiert sie empfindlich. Ihr unterstanden vor der Bannung die Ausbildungsstätten – eine gute Grundlage und Ausbildung sind für Milima unerlässlich. Entsprechendes Ansehen hatten die Schulen Althars und deren Absolventen, was nicht zuletzt ihrer strengen und zugleich fürsorglichen Hand zu verdanken war.
Heute, nach der Befreiung Althars, nimmt sie ihren Platz als Fenälteste im neuen Götterrat ein, die höchste Stellung überhaupt. Doch Milima weiß, dass ihr Weg noch lange nicht zu Ende ist und vor ihr noch große Aufgaben liegen.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.
Antworten

Zurück zu „Steckbriefe der Spielercharaktere“