Koman

Hintergründe und Lebensläufe
Antworten
Benutzeravatar
LaBerg
Co-Leitung
Beiträge: 13559
Registriert: So 11. Okt 2009, 20:23
Hogwarts: Ben Winston, Tarishi Thornton, Prof. Bain Lennox
Das Erbe der Götter: Bidjan, Arkaan, Tian, Koman
Kampf um Choma: Tarik
Kontaktdaten:

Koman

Beitrag von LaBerg » Fr 28. Jun 2019, 22:16

Name: Koman
Mensch/Fen: Mensch
Alter: Aussehen etwa Mitte 30
Geboren etwa 13000 vor der Bannung
Hüter der Stätte: Heiler, der seit dem Tot seiner Göttin Sana an niemand gebunden ist
Aussehen: schlanker, hagerer Mann. helle Hautfarbe und hellbraune mittellange Haare. Seine Augen sind blau mit einem leichten grün Schimmer
Besondere Fähigkeit(en): Heiler, sowohl magisch wie auch mit Hilfe von Kräutern und mit selbst hergestellter Medizin.
Seine Magie ermöglicht es ihm sich selbst zu heilen und somit zu verjüngen
Charakter/Hintergrund (bei Fen einfügen, von welchem Gott Magie erhalten):
Komans Magie ist die, die er einst von der Göttin Sana bezogen. Alle fünf heute verbleibenden Götter tragen etwas dieser Magie. Sie ermöglichte es ihnen überhaupt Fens zu erschaffen. Sana war der erste Gott, der dem Kampf zwischen den Göttern zum Opfer gefallen ist und deren Magie von mehrere andere Göttern unter anderem den fünf bekannten aufgenommen wurde.
Der Grundsatz Sanas Lehre war es allen Verletzten und Kranken zu helfen. Diesem Grundsatz ist Koman die ganze Zeit treu geblieben. In seinem Leben ist Koman häufig umhergezogen und hat geholfen, wo seine Hilfe benötigt wurde. Er hat dabei nie zwischen den unterschiedlichen Anhängern der Götter unterschieden. Von Schlachten hat er sich möglichst ferngehalten, wenn er doch zu einer kam, hat er versucht den Verletzten beider Parteien zu helfen.
Geboren ist Koman in der Gegend, wo sich heute der Nordwald befindet. Zu seiner Jugend sah die Welt jedoch völlig anders aus und die Götter haben sie mehrfach grundlegend verändert.
Kämpfen hat Koman nie gelernt, da er jedoch immer wieder längere Zeit außerhalb von Städten lebt, weiß er wie man Fallen stellt und Tiere ausnimmt.
Für seine Dienste als Heiler nimmt Koman nur das von den Menschen, was diese sich auch leisten können. Die Tatsache einem Kranken oder Verletzten zu helfen, steht für ihn immer im Vordergrund, die Bezahlung ist für ihn nicht wichtig.
Als die Götter alle gebannt waren, konnte er nurnoch in der Nähe der Bannstätten auf seine Magie zurückgreifen. Zum Glück hatte er sich schon bereits davor das Wissen angeignet, wie man Medizin herstellt und welche Pflanzen, wie zur Heilung beitrugen, so konnte er auch ohne Magie den Menschen helfen. In der Nähe der Bannstätten, konnte er natürlich auf seine Magie zurückgreifen, so dass er häufig in eben deren Nähe seine Dienste als Heiler anbot. Mit der Befreiung Chairos hat Koman wieder überall Zugriff auf seine Magie.
Viele Grüße
LaBerg

Antworten

Zurück zu „Steckbriefe der Spielercharaktere“