Das Glück Freunde zu haben (Hogwarts-Ableger)

Für kleinere, in sich abgeschlossene Geschichten
Benutzeravatar
vojka
in memoriam
Beiträge: 18787
Registriert: Di 22. Sep 2009, 00:29

Re: Das Glück Freunde zu haben (Hogwarts-Ableger)

Beitrag von vojka » So 24. Jul 2011, 17:30

Vivien Marie Djurhuus
Haus, Färöer Inseln
Samstag, 12.09.2010
14:03 Uhr

Vivi seufzte fast schon erleichtert. "Danke Schatz", sagte sie und lehnte sich zu ihm herüber um ihm einen liebevollen Kuss zu geben. "Auch für all dein Verständnis und dein wortloses zurückstecken in der letzten Zeit, aber nun wird es leichter, das gröbste haben wir hinter uns, nun muss sie nur ihr Leben in den Griff bekommen und das schafft sie, wenn sie ein bisschen Hilfe hat", meinte sie und stand, wenn auch dieses Mal, langsam auf. "Dann lass uns etwas essen, ich habe Hunger, was gibt es denn?", grinste sie und ging zu ihrem Kleiderschrank um sich etwas zum Anziehen herauszusuchen.
Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es selbst zu haben.

Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 39658
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Grindelwalds Aufstieg: Levain Rivest
Alven: Keara
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr, Anoara
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán
Abwesend: Bis zum 12.05. eher selten da.

Re: Das Glück Freunde zu haben (Hogwarts-Ableger)

Beitrag von Cassiopeia » Mo 17. Okt 2011, 17:19

Kjell Djurhuss
Haus, Färöer Inseln
Samstag, 12.09.2010
18:40 Uhr

"Ayden und ich haben einen... äh, ziemlich bunten Auflauf gemacht", sagte Kjell grinsend, der Kleine war kaum zu stoppen gewesen und hätte am liebsten immer mehr und mehr in die Form getan, auch, als diese längst voll war.
"Er wird vermutlich platzen vor Stolz, also sollten wir ihn mit Lob überschütten, das hat er sich auch mal verdient und er war wirklich fleißig. Vielleicht er eines Tages einmal Koch?", meinte er und hoffte, dass Ayden sich an die Anweisung gehalten hatte, nur in den Ofen zu gucken, nichts anzufassen. Doch noch war es still unten, andernfalls wäre schon längst lautes Gebrüll zu hören gewesen.


Leevke van der Zon
Haus, Färöer Inseln
Samstag, 12.09.2010
18:40 Uhr

Leevke liebte es, zu duschen. Etwas, auf das sie jahrelang hatte verzichten müssen, doch nun wäre sie am liebsten den ganzen Tag darunter geblieben und wusch sich wohl öfter als nötig die Haare, damit sie schln dufteten und weich waren. Auch jetzt unterzog sie ihre roten Haare, die nun lockig und weitaus kräftiger waren als bei ihrer Ankunft, wo diese abgestumpft und zerfilzt gewesen waren, einer gründlichen Wäsche; vor allem aber, um den Sand heraus zu spülen.
Leise summend und mit nun wieder getrockneten Haaren trat sie schließlich in die Küche, wo sie Ayden vor dem Ofen sitzen sah, der gebannt hinein blickte.
"Das hab ich gemacht! Dad sagt, der Käse muss oben ein bisschen braun werden, dann können wir es essen!", sagte er strahlend und Leevke setzte sich einfach zu ihm. Sie liebte Ayden und wünschte sich gern, auch noch einmal vier Jahre alt zu sein.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Benutzeravatar
vojka
in memoriam
Beiträge: 18787
Registriert: Di 22. Sep 2009, 00:29

Re: Das Glück Freunde zu haben (Hogwarts-Ableger)

Beitrag von vojka » Do 6. Sep 2012, 12:14

Vivien Marie Djurhuus
Haus, Färöer Inseln
Samstag, 12.09.2010
Mittag

Vivi lächelte glücklich, ehe sie sich neben Ayden hockte und ihm einen Kuss auf die Stirn gab. „Was würde ich nur ohne meine beiden Männer tun?“ fragte sie liebevoll und strich ihrem Sohn noch einmal über die Wange ehe sie sich erhob und ihrem Mann einen liebevollen Kuss gab.
Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es selbst zu haben.

Gesperrt

Zurück zu „Offenes Rollenspieleforum“