Stimmen - Eine Vorgeschichte zu "Marrekhs Sterben"

Für kleinere, in sich abgeschlossene Geschichten
Benutzeravatar
Therapistin
Rollenspielleitung
Beiträge: 14569
Registriert: Mo 19. Okt 2009, 17:13
Hogwarts: Michael, Simon, Antoine Delavron
Grindelwalds Aufstieg: Marjory Appleton, Riley McKinnon
Marrekhs Sterben: Jaeden, Tobis

Re: Stimmen - Eine Vorgeschichte zu "Marrekhs Sterben"

Beitrag von Therapistin » Mo 3. Dez 2018, 23:12

Taera & Levi
Esca, Studentenwohnheim
2. Quartal 2416, Abend

"Einverstanden", nickte Taera und hoffte, er würde heute endlich einmal auch auf der Party sein. Sie wollte wenigstens wissen, wie er hieß. Und wissen, ob sich Ihr Interesse noch halten würde, wenn sie erst mit ihm gesprochen hatte.
Sie befestigte die letzte gedrehte Strähne von Naleenas Haar und sah sie dann mit schief gelegtem Kopf an. Dann nickte sie zufrieden.
"Mir gefällt's", sagte sie und deutete zum Spiegel. "Was meinst du?"

"Klar, ein bisschen Zeit hast du noch, lass dich nicht stressen", grinste Levi und war überaus zufrieden mit sich, dass er Cyris tatsächlich hatte überreden können.
Summend trat er an den Kleiderschrank seines Freundes und besah sich die Shirts, dann griff er nach einem dunkelblauen Hemd, das aussah, als hätte Cyris es noch nie getragen.
"Hier, zieh das an. Mit den langweiligen Shirts reißt du nie was." Oder jemanden, doch das verkniff er sich.
Jeder Schatten ist auch ein Wegweiser zum Licht.


Ernst Ferstl

Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 39366
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Grindelwalds Aufstieg: Levain Rivest
Alven: Keara
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr, Anoara
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán

Re: Stimmen - Eine Vorgeschichte zu "Marrekhs Sterben"

Beitrag von Cassiopeia » Do 6. Dez 2018, 22:12

Naleena & Cyris
Esca, Studentenwohnheim
2. Quartal 2416, Abend

"Perfekt!" Naleena strahlte und drehte sich zu Taera um. "Im Bademantel nehm' ich dich aber nicht mit, Süße. Ich will Party an dir sehen!", lachte sie und kringelte sich eine frisch gestylte Strähne um den Finger.

Cyris duschte schnell und fand noch Reste Haargel, das er sich in die Spitzen knetete nach dem trockenrubbeln. Hastig putzte er Zähne und kam nackt heraus, was ihm vor Levi absolut egal war. Er wühlte nach einer Unterhose und Socken und fand schließlich eine akzeptable Jeans. Skeptisch sah er zu dem blauen Hemd, das Levi ihm raus gelegt hatte.
"Das hatte ich noch nie an", gestand er zögernd und trat zu dem Hemd. "Gehen wir auf einen Ball oder so? Es ist ein Hemd", beschwerte er sich. "Ein ungebügeltes Hemd." Doch Levi sah nicht so aus als wollte er nachgeben und so zog Cyris es schließlich an. Es passte erstaunlich gut. Sehr gut sogar und der leicht zerknitterte Look ließ ihn cool wirken.
"Nicht übel", gestand er schließlich und fühlte sich wie verwandelt.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Benutzeravatar
Therapistin
Rollenspielleitung
Beiträge: 14569
Registriert: Mo 19. Okt 2009, 17:13
Hogwarts: Michael, Simon, Antoine Delavron
Grindelwalds Aufstieg: Marjory Appleton, Riley McKinnon
Marrekhs Sterben: Jaeden, Tobis

Re: Stimmen - Eine Vorgeschichte zu "Marrekhs Sterben"

Beitrag von Therapistin » So 9. Dez 2018, 22:10

Taera & Levi
Esca, Studentenwohnheim
2. Quartal 2416, Abend

"Warum nicht?", fragte Taera ganz unschuldig und drehte sich in ihrem Bademantel einmal um die eigene Achse. "Vielleicht errege ich ja so die Aufmerksamkeit von Mister Unbekannt", lachte sie, trat dann aber doch an ihren Schrank heran, die Türen weit aufreißend. Sie hatte einige Outfits, die sie zu solchen Partys gerne trug und legte sie passend auf ihr Bett, sodass sie gemeinsam mit Naleena eines aussuchen konnte.
"Wie sexy soll's denn werden?", fragte sie und sah zu der Hotpants, die sie mit einer blickdichten Strumpfhose tragen würde. Dann deutete sie auf ein kurzes Kleid, das zudem noch tief blicken ließ. Aber war das nicht vielleicht zu viel? Mochte er sowas? Oder war Aussehen nicht wichtig?
"Oder eher Jeans und bauchfreies Top mit Lederjacke?", fragte sie ihre Freundin und runzelte die Stirn.

Levi rollte die Augen.
"Wag es ja nicht, dieses Hemd jemals zu bügeln, Cyris", warnte er seinen Freund. "Sonst musst du es anschließend nämlich entsorgen, weil es absolut unmöglich aussieht." Auch wenn Levi wusste, dass sich Cyris aus solchen Sachen wie unmöglicher Kleidung normalerweise nichts machte.
"Steht dir voll gut", nickte Levi und setzte sich wieder auf, als er Cyris fertig vor sich sah. "Du wirkst direkt wie ein anderer Mensch." Er hatte ihn noch nie in einem Hemd gesehen, glaubte er und nahm sich vor, wenn sie das nächste Mal Klamotten einkaufen gingen - ja, er würde Cyris auf jeden Fall begleiten! - Cyris einen Berg von Hemden kaufen zu lassen.
"Gut, dann zieh noch einigermaßen passable Schuhe an und wie können los. Ich hab Durst."
Jeder Schatten ist auch ein Wegweiser zum Licht.


Ernst Ferstl

Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 39366
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Grindelwalds Aufstieg: Levain Rivest
Alven: Keara
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr, Anoara
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán

Re: Stimmen - Eine Vorgeschichte zu "Marrekhs Sterben"

Beitrag von Cassiopeia » Mo 10. Dez 2018, 20:50

Naleena & Cyris
Esca, Studentenwohnheim
2. Quartal 2416, Abend

"Eher Letzteres", entschied Naleena zustimmen, "es sei denn du willst ihn gleich verschrecken. Er scheint eher der schüchterne Typ zu sein - und du offenbar auch, was ihn angeht. Also nicht übertreiben. Jeans und Top sind super. Nimm die Pumps dazu, das passt gut zur Jeans", schlug sie weiter vor.

"Echt?", meinte Cyris und runzelte noch einmal die Stirn. Ein Geologe in einem Hemd, er kam sich total lächerlich vor. Aber wenn es ihm stand, würde er den Abend wohl schon überleben. Er hatte es eigentlich für festliche Anlässe gekauft.
"Zählen Turnschuhe?", fragte er skeptisch und konnte sich die Antwort schon denken. Also kramte er etwas weiter und fand ein paar sauberere Schuhe, die akzeptabel waren und keinen Sneakers-Look aufwiesen.
"Die?", fragte er und hielt sie Levi demonstrativ unter die Nase. Wenn er schon über seine Kleiderwahl entschied, sollte er auch einbezogen werden.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Benutzeravatar
Therapistin
Rollenspielleitung
Beiträge: 14569
Registriert: Mo 19. Okt 2009, 17:13
Hogwarts: Michael, Simon, Antoine Delavron
Grindelwalds Aufstieg: Marjory Appleton, Riley McKinnon
Marrekhs Sterben: Jaeden, Tobis

Re: Stimmen - Eine Vorgeschichte zu "Marrekhs Sterben"

Beitrag von Therapistin » Sa 15. Dez 2018, 14:21

Taera & Levi
Esca, Studentenwohnheim
2. Quartal 2416, Abend

Taera spürte, dass sie rot wurde. Naleena hatte sie natürlich wieder einmal durchschaut, sie war schüchtern, wenn es um den unbekannten Typen ging. Ganz ungewohnt, normalerweise war sie sehr offen und hatte keine Ängste, auf andere zuzugehen.
"Okay, wenn du das sagst", sagte sie und wandte sich wieder ihrem Schrank zu, um die einen Sachen wieder hinein zu hängen und stattdessen eine Jeans und ihr Lieblingstop heraus zu nehmen. Darin würde sie sich auch viel wohler fühlen und mehr wie sie selbst.
"Kriegst du meine Haare so hin, dass sie nach irgendwas aussehen? Oder soll ich sie offen lassen?"

"Echt", bestätigte Levi grinsend und nickte. Cyris wirkte ganz anders und vielleicht würde es ihm auch helfen, auf der Party ein bisschen lockerer zu sein.
Die Schuhe, die sein Freund ihm hin hielt, besah er sich genau, bevor er erneute.
"Die gehen klar. Putz noch einmal drüber, dann sind sie perfekt", erklärte er. "Und hast du zufällig ein nettes Duftwasser? Darauf stehen die Mädels doch heutzutage."
Jeder Schatten ist auch ein Wegweiser zum Licht.


Ernst Ferstl

Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 39366
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Grindelwalds Aufstieg: Levain Rivest
Alven: Keara
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr, Anoara
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán

Re: Stimmen - Eine Vorgeschichte zu "Marrekhs Sterben"

Beitrag von Cassiopeia » Sa 15. Dez 2018, 20:31

Naleena & Cyris
Esca, Studentenwohnheim
2. Quartal 2416, Abend

Naleena schmunzelte und hoffte für Taera sehr, dass der Unbekannte heute wirklich kam.
"Setz dich", wies sie ihre strahlend Freundin an, während sie selbst ins Bad flitzte und etwas Zubehör holte. "Ich mach was draus. Offen ist super bei dir, aber mit Stil!" Sie öffnete eine Dose mit etwas Haarlotion und verteilte sie sanft, nahm dann etwas Wachs und knetete es in die Spitzen und stylte so die sanfte Krause von Tarea in definierte Wellen und Strähnen.
"Fertig!", sagte sie und nickte begeistert. "Wenn Mr Unbekannt jetzt noch wortlos an dir vorbei geht ohne mit offenem Mund stehen zu bleiben ist er ein blinder Idiot", zwinkerte sie.

Cyris runzelte die Stirn und nahm einen alten Putzlappen um kurz leicht feucht über die Schuhe zu wischen. Das musste reichen. Er zog sie an und kam sich etwas komisch vor. Aber auch cool. So konnte er sich auf der Party sehen lassen.
"Muss ich nochwas anziehen oder darf ich jetzt mit?", fragte er grinsend.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Benutzeravatar
Therapistin
Rollenspielleitung
Beiträge: 14569
Registriert: Mo 19. Okt 2009, 17:13
Hogwarts: Michael, Simon, Antoine Delavron
Grindelwalds Aufstieg: Marjory Appleton, Riley McKinnon
Marrekhs Sterben: Jaeden, Tobis

Re: Stimmen - Eine Vorgeschichte zu "Marrekhs Sterben"

Beitrag von Therapistin » Mo 17. Dez 2018, 13:42

Taera & Levi
Esca, Studentenwohnheim
2. Quartal 2416, Abend

Noch im Bademantel setzte sich Taera auf den Hocker vor dem Spiegel und sah neugierig zu, wie Naleena ihre Haare bearbeitete. Ihre Augen wurden größer und schließlich lächelte sie breit.
"Manchmal glaube ich, du hättest Friseurin werden sollen", neckte sie ihre Freundin, als sie wieder aufstand und umarmte sie kurz. "Das ist toll geworden, wirklich. Wäre ich ein Kerl und würde an mir vorbei laufen, ich würde glatt anfangen zu sabbern." Sie hoffte wirklich, dass Mister Unbekannt da sein würde.
Rasch zog sie sich nun die bereit gelegten Klamotten an und verschwand noch einmal im Bad, um Wimperntusche und einen Lidstrich aufzutragen. Ihre Augen wirkten dadurch noch viel größer und sie war doch sehr zufrieden mit sich. Noch eine Kette umgehängt, deren Anhänger in ihrem Dekolleté verschwand, dann war sie soweit.
"Okay, wir können", kam sie grinsend zurück ins Zimmer, schlüpfte in ihre Pumps und schnappte sich ihre Lederjacke.

Levi lachte und klopfte Cyris aufmunternd auf die Schulter.
"Du siehst echt cool aus", zwinkerte er und trat ins Bad, um nachzusehen, ob er ein Parfum oder ähnliches finden konnte. Er fand nur ein kleines Probefläschchen, das vermutlich schon seit Monaten vergessen worden war, doch der Inhalt roch herb und gut, sodass er Cyris kurzerhand etwas davon an den Hals sprühte.
"Jetzt bist du fertig", nickte er zufrieden mit seinem Werk und öffnete die Tür. "Auf ins Abenteuer."
Jeder Schatten ist auch ein Wegweiser zum Licht.


Ernst Ferstl

Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 39366
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Grindelwalds Aufstieg: Levain Rivest
Alven: Keara
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr, Anoara
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán

Re: Stimmen - Eine Vorgeschichte zu "Marrekhs Sterben"

Beitrag von Cassiopeia » Di 1. Jan 2019, 21:11

Naleena & Cyris
Esca, Studentenwohnheim
2. Quartal 2416, Abend

Naleena lachte und hielt Taera die Tür auf um sie hinter ihnen ins Schloss fallen zu lassen. Es war ein Glück nicht besonders weit zur Partylocation und so war der Weg bald zurück gelegt.
Als sie ankamen, empfing sie blaues Licht, Trockeneisschwaden und dröhnende Musik. Naleena zog Taera stahlend mit sich. "Da haben die ja echt was auf die Beine gestellt, Wahnsinn!" Das würde ein toller Abend werden!

Cyris folgte Levi schließlich und war sich nicht sicher, ob er sich wirklich in diesem Abenteuer anschließen wollte.
Es war bereits einiges los, als sie ankamen. Die Musik dröhnte, die Leute wirkten ausgelassen. Cyris vergaß, dass er ungewohnte Klamotten trug fühlte sich gleich besser. Vielleicht war Levis Idee doch nicht so schlecht gewesen.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Benutzeravatar
Therapistin
Rollenspielleitung
Beiträge: 14569
Registriert: Mo 19. Okt 2009, 17:13
Hogwarts: Michael, Simon, Antoine Delavron
Grindelwalds Aufstieg: Marjory Appleton, Riley McKinnon
Marrekhs Sterben: Jaeden, Tobis

Re: Stimmen - Eine Vorgeschichte zu "Marrekhs Sterben"

Beitrag von Therapistin » Di 1. Jan 2019, 21:29

Taera & Levi
Esca, Studentenwohnheim
2. Quartal 2416, Abend

Es gab drei große Räume, alte Lagerhallen, die für die Party hergerichtet worden waren. Das blaue Licht war wunderschön, dazu der künstlich erzeugte Nebel und laute Musik, die zum Tanzen einlud. Zwischendurch blitzte Stroposkoplicht, das beinahe hypnotisierend war.
"Voll cool", stimmte Taera ihrer Freundin daher kompromisslos zu und schnappte sich Naleenas Hand. "Komm, lass uns was zu Trinken holen, die erste Runde geht auf mich", rief sie gegen die Musik an, die aus den mannshohen Boxen dröhnte und bahnte sich einen Weg durch die tanzenden Leute, begrüßte mal hier und mal dort ein bekanntes Gesicht und war doch unbewusst auf der Suche nach einem ganz bestimmten Typen. Hoffentlich würde er wirklich kommen.

Als sie die Party erreichten, war diese schon in vollem Gange. Levi bewegte sich ganz automatisch zur Musik, hob hier zum Gruß die Hand oder hauchte da einen Kuss auf die Wange. Er sah sich kurz um, ob Cyris noch bei ihm war, doch der war noch immer hinter ihm und schien gar nicht so missmutig, wie Levi erwartet hatte. Das ließ ihn noch breiter grinsen, als er das ohnehin schon tat.
"Siehst du, ich hab doch gesagt, das wird ein Spaß", schrie er und deutete zu einer der Theken. "Bier? Oder willst du was anderes?"
Jeder Schatten ist auch ein Wegweiser zum Licht.


Ernst Ferstl

Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 39366
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Grindelwalds Aufstieg: Levain Rivest
Alven: Keara
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr, Anoara
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán

Re: Stimmen - Eine Vorgeschichte zu "Marrekhs Sterben"

Beitrag von Cassiopeia » Fr 4. Jan 2019, 23:36

Naleena & Cyris
Esca, Studentenwohnheim
2. Quartal 2416, Abend

Naleena lachte und war absolut einverstanden mit Taeras Vorschlag, die erste Runde zu übernehmen. Es war gar nicht einfach, zur Theke zu kommen - besser, eine der verschiedenen Theken, von denen sie die naheste ansteuerten - und Naleena überließ Taera das Bestellen. Mit dem Körper leicht zur Musik wippend sah sie sich neugierig um. Das sah wirklich vielversprechend aus und machte schon jetzt Spaß, die Bässe die Musik in den Knochen zu spüren.

"Bier!", antwortete Cyris und nickte und folgte Levi einfach. Er kam sich dämlich vor, wie jemand, der auf seiner ersten Party war. Zugleich machte es irgendwie Spaß - die Musik war so laut, dass es keine anderen Geräusche gab und ließ die Knochen vibrieren. Es war, als würde er augenblicklich den Studienstoff vergessen. Hier gab es nur die Musik und Menschen, die ebenso alles um sich herum vergaßen wie er selbst. Es tat angenehm gut, sich ein Stück weit einfach fallen zu lassen in die Musik und das Treiben.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Antworten

Zurück zu „Offenes Rollenspieleforum“