Zauberkunst - 7. Klasse

Papierkügelchen, Zauberei und Wissen
Benutzeravatar
LaBerg
Co-Leitung
Beiträge: 12309
Registriert: So 11. Okt 2009, 20:23
Hogwarts: Ben Winston, Tarishi Thornton, Prof. Bain Lennox
Das Erbe der Götter: Bidjan, Arkaan
Kampf um Choma: Tarik
Kontaktdaten:

Zauberkunst - 7. Klasse

Beitrag von LaBerg » Mi 7. Sep 2011, 16:28

Charakter: Professor Bain Lennox [Zauberkunst/stellv. Schulleiter]
Ort: Zauberkunstklassenzimmer
Zeit: 14:45 Uhr
Datum: Dienstag 01.12.


Auf dem Lehrertisch hatte Bain einen etwas größeren Globus gestellt, der bei einigen Schülern durchaus Gesprächsthema war, wie er den Wortfetzen vor dem Unterrichtsbeginn entnehmen konnte. Pünktlich zum offiziellen Stundenbeginn stand Bain auf und wandte sich den Schülern zu.
"Guten Tag meine Damen und Herren.", begann er, woraufhin die Privatgespräche langsam verstummten.
Bain hielt eine kurzen Moment inne, dann setzte er fort: "Wir werden in den nächsten Wochen ein Projekt vorbereiten, wo es nicht mehr nur darum geht, dass ich ihnen einen bestimmten Zauber vorführe und sie ihn dann praktisch üben. Es geht bei diesem Projekt auch darum, dass sie selbst erkennen, welche Zauber sie benötigen und welche vielleicht nützlich sein können. Gleichzeitig wiederholen sie dabei auch Zauber die vielleicht bereits etwas in Vergessenheit geraten sind."
Bain blickte in die Klasse. "Bevor ich ihnen das Projekt vorstelle. Wer von ihnen war schonmal alleine verreist gewesen und war dabei abseits größerer Städte unterwegs? Und daran anschließend direkt die Frage, gibt es Ziele die sie gerne, vielleicht auch abseits irgendwelcher gängigen Routen bereisen möchten?"
Fragend blickte der Professor in die Runde seiner Schüler. Er hoffte, dass sich jemand freiwillig melden würde und somit den Anfang machte.
Viele Grüße
LaBerg

Benutzeravatar
Siria
Projektleitung
Beiträge: 29219
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 22:21
Hogwarts: Charly, Barabell, Laertes, Victor
Marrekhs Sterben: Samaa Kari
Star Trek: Kaira Tara
Kontaktdaten:

Re: Zauberkunst - 7. Klasse

Beitrag von Siria » Mi 7. Sep 2011, 18:10

Freyja Arwen McLorey (H/7)
Ort: Zauberkunstklassenzimmer
Zeit: 14:48 Uhr
Datum: Dienstag 01.12.

Das Projekt von Prof. Lennox klang erstmal nicht schlecht, Freyja war gespannt, was sich darunter wirklich verbarg.
Abseits von größeren Städten war sie schon oft unterwegs gewesen, schließlich gabs auf den Färöern im Grunde nur eine größere Stadt und die wirkte im Gegensatz zu London schon eher wie ein Dorf.
Freyja meldete sich: "Ich war schon öfters allein mit meinem kleinen Segler unterwegs, Städte sind auf dem Meer bisher noch Mangelware, daher war ich da im Grunde immer auf mich selber gestellt. Und bei uns auf den Färöern ist es allgemein eher verlassen, es gibt nur kleine Dörfer, wenn man aus diesen hinausspaziert ist man schnell auf sich gestellt. Ich möchte nach diesem Schuljahr gemeinsam mit meinem Freund ein Jahr mit dem Segelschiff unterwegs sein. Ich habe zwar schon ein paar Vorstellungen, was ich gerne sehen möchte, jedoch am Ende hängt es auch vom Wind ab. Ich bin da sehr offen, ich brauche nicht die typischen Touristenburgen, ich bin lieber abseits und möchte Land und Leute richtig kennen lernen.", schloss sie schließlich ab.
Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben. Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
LaBerg
Co-Leitung
Beiträge: 12309
Registriert: So 11. Okt 2009, 20:23
Hogwarts: Ben Winston, Tarishi Thornton, Prof. Bain Lennox
Das Erbe der Götter: Bidjan, Arkaan
Kampf um Choma: Tarik
Kontaktdaten:

Re: Zauberkunst - 7. Klasse

Beitrag von LaBerg » Mi 7. Sep 2011, 19:43

Charakter: Professor Bain Lennox [Zauberkunst/stellv. Schulleiter]
Ort: Zauberkunstklassenzimmer
Zeit: 14:52 Uhr
Datum: Dienstag 01.12.


Bain lächelte leicht als er hörte was Miss McLorey bereits unternommen hatte und was sie vor hatte nach der Schule zu machen. Zu gut erinnnerte Bain sich daran, wie er direkt nach der Schule auf große Reise gegangen war. Er war zwar nie mit einem Schiff unterwegs gewesen, aber der Gedanke so zu reisen gefiel ihm sehr gut.
"Vielen Dank. Da sind sie ja schon einiges herumgekommen und ihr Vorhaben sich nach der Schule die Zeit zu nehmen eine große Reise zu machen, kann ich nur unterstüzten. Ich war als ich die Schule beendet hatte ebenfalls erstmal auf großer Reise. Vielleicht treffen sie bei ihrer Reise auf irgendwelchen kleinen Inseln auf einheimische Stämme. Ich kann ihnen nur empfehlen versuchen Kontakte zu knüpfen.", sagte der Professor als die Schülerin ihre Ausführungen beendet hatte.
"Ich notiere mal als Wunschziel: >Segeltörn, Ausgangspunkt Färöern<.", führte Bain weiter fort und ließ das gesagte an der Tafel erscheinen.
"Wie sieht es mit den anderen aus? Haben sie auch schon Reisen unternommen oder haben sie irgend ein Wunschziel? ", fragend blickte Bain wieder in die Gesichter seiner Schüler. Er wollte das ganze Projekt etwas nach den Vorlieben der Schüler ausrichten und daher war es für ihn durchaus wichtig, dass er die Meinungen von ein paar Schülern hörte.
Viele Grüße
LaBerg

Benutzeravatar
Rachel
Beiträge: 2704
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 19:43
Hogwarts: Gaia Lucrecia Fyrce [G/5]
Ragnarök: Liam Alaric Eldjárn
Wohnort: Leipzig

Re: Zauberkunst - 7. Klasse

Beitrag von Rachel » Mi 7. Sep 2011, 20:49

Rachel Wreeland [G/7]
Ort: Klassenzimmer Zauberkunst
Datum: Di, 1. Dezember
Zeit: 14.50 Uhr

Rachel war gespannt gewesen, was Prof. Lennox mit dem Globus vorhatte, doch auch jetzt, nachdem er den Unterricht begonnen und ihnen die Frage nach ihren Wunsch-Reisezielen gestellt hatte, wurde es ihr nicht klarer. Sie überlegte, was sie am liebsten sehen würde, wenn sie die Wahl hätte ...
Freyjas Wunsch nach einem Segeltörn kannte sie ja schon. Zwar stellte sie sich das wirklich nett vor, aber sie war nicht gerade auf einem Schiff geboren. Zu lange Zeit auf dem Wasser machte sie unglücklich.
Prof. Lennox fragte nach weiteren Ideen und schließlich meldete Rachel sich und sagte: "Ich würde gern nach Rumänien reisen und wenn möglich dann durch die Karparten. Nicht allein, aber mit einem ortskundigen Begleiter ... oder nach Alaska, mit Schlittenhunden durch den Schnee. Muss ich mich für eines entscheiden? Falls ja, nehme ich Alaska. Das erscheint mir zumindest weniger nervenaufreibend."
Rachel musste über sich selbst lächeln. Diese beiden Ideen passten so gar nicht zusammen.
One day, when I'm 80 years old and sitting in a rocking chair, I'll be reading Harry Potter.
And they will say to me, "After all this time?"
And I will answer: "Always."

Benutzeravatar
LaBerg
Co-Leitung
Beiträge: 12309
Registriert: So 11. Okt 2009, 20:23
Hogwarts: Ben Winston, Tarishi Thornton, Prof. Bain Lennox
Das Erbe der Götter: Bidjan, Arkaan
Kampf um Choma: Tarik
Kontaktdaten:

Re: Zauberkunst - 7. Klasse

Beitrag von LaBerg » Do 8. Sep 2011, 10:37

Charakter: Professor Bain Lennox [Zauberkunst/stellv. Schulleiter]
Ort: Zauberkunstklassenzimmer
Zeit: 14:53 Uhr
Datum: Dienstag 01.12.


"Vielen Dank und nein, sie müssen sich nicht entscheiden. Es geht erstmal nur darum zu sammeln, wo sie gerne hin möchten. Wenn dies zwei Ziele sind, dann ist das kein Problem.", antwortete Bain freundlich lächelnd Miss Wreeland. Mit einem Zauberstabschwung ließ er die beiden Reiseziele an der Tafel erscheinen.
Im Moment schien es als hätten die Schüler ein besonderes Interesse an nordischen Reisezielen. Bains Blick blieb kurz bei Mr. Medici hängen. Ob der Italiener wohl auch in den Norden wollte. Schnell wanderte der Blick weiter, blieb kurz bei Mr. und Miss Månström hängen. Auch bei Miss van der Zon blieb der Blick kurz hängen, wanderte dann aber ebenfalls weiter
"Ein paar Ziele möchte ich noch sammeln bevor wir weiter machen.", sagte der Professor, während sein Blick über die Klasse schweifte.
Viele Grüße
LaBerg

Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 38660
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Ragnarök: Tyr Brorsson
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán

Re: Zauberkunst - 7. Klasse

Beitrag von Cassiopeia » Do 8. Sep 2011, 15:49

Leevke van der Zon (R/7)
Ort: Klassenzimmer Zauberkunst
Datum: Di, 1. Dezember
Zeit: 14:56 Uhr

Leevke überlegte. Viel gereist war sie noch nie und dass sie bereits mir Freyja auf Island gewesen war, wollte sie hier nicht direkt preis geben, was war immerhin während der Schulzeit gewesen und somit eigentlich unerlaubter Weise.
Etwas zögernd meldete sie sich schließlich doch.
"Ich würde gerne mal... uhm, irgendwo auf die Südhalbkugel. Südafrika, Ozeanien... ich habe von einer winzigen Inselgruppe gehört, die unbewohnt sein soll... die Antipode Islands heißen sei glaube ich, irgendwo zwischen Australien und der Antarktis", sagte sie und ihre Augen leuchteten etwas auf. Diese Inseln faszinierten sie, wenn sie auch unbewohnt und vermutlich nur ein paar Felsen in Meer waren. Aber das war ihr egal.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Benutzeravatar
LaBerg
Co-Leitung
Beiträge: 12309
Registriert: So 11. Okt 2009, 20:23
Hogwarts: Ben Winston, Tarishi Thornton, Prof. Bain Lennox
Das Erbe der Götter: Bidjan, Arkaan
Kampf um Choma: Tarik
Kontaktdaten:

Re: Zauberkunst - 7. Klasse

Beitrag von LaBerg » Do 8. Sep 2011, 21:19

Charakter: Professor Bain Lennox [Zauberkunst/stellv. Schulleiter]
Ort: Zauberkunstklassenzimmer
Zeit: 14:58 Uhr
Datum: Dienstag 01.12.


Die Schüler schien es wirklich in die kalten und klimatisch rauen Gegenden der Erde zu ziehen, wie Bain nach der Antwort von Miss van der Zon feststellen musste.
"Vielen Dank. Die Antipode Islands sind von der Flora und Fauna auf jedenfall interessant und sicher auch sehenswert. Leider hat die Muggelregierung von Neuseeland das Betreten der Insel verboten und die dortige Regierung der Zauberer unterstützt das Verbot ebenfalls.", antwortete Bain der Schülerin und nahm den Globus von seinem Tisch.
"Damit sie alle das räumlich einordnen können.", begann der Professor und zeigte auf der dem Globus, wo die Inselgruppe zu finden war. "Die Antipode Islands sind hier zu finden."
Den Globus wieder auf den Lehrertisch gestellt, ließ Bain das Ziel an der Tafel erscheinen.
Bain sammelte noch weiter bei den Schülern nach Reisezielen. Am Ende fanden sich noch einige weitere sehr exotische Ziele auf der Liste, wie zum Beispiel die Sahara oder Regenwälder, aber alltägliche Ziele wie die Alpen oder die Pyrenäen waren zu finden.
"Sie fragen sich sicher, warum ich sie nach ihren gewünschten Reisezielen gefragt habe.", Bain hielt kurz inne. "Ihre Aufgabe in den nächsten Wochen wird es sein eine Art Abenteuerreise zu planen. Am Ende möchte ich die Reise als eine Art Exkursion oder besser Expedition und praktische Anwendung des Erarbeiten durchführen.".
Den Blick über die Schüler schweifen lassend setzte der Zauberkunstprofessor fort: "Das ein Ziel nie allen gefallen wird ist völlig klar. Mit der Fragerunde, wollte ich mir einen Überblick verschaffen, welche Gebiete und vorallem klimatische Regionen bevorzugt werden. So wie es aussieht werden die kühleren und klimatisch raueren Gebiete von der Mehrheit bevorzugt. Ziel wird daher die Gegend um den Rago-Nationalpark bzw. den angerenzenden Padjelanta-Nationalpark in Norwegen bzw. Schweden sein."
Bain machte einen Moment Pause bevor er seine Ausführungen fortführte: "Da das ganze im Rahmen des Zauberkunstunterrichts stattfindet gibt es ein paar Rahmenbedingungen für die Planung und Durchführung der Tour, die auch gleichzeitig die Herausforderung sind:
1. Apparieren ist nur in Notfällen gestattet
2. Sie dürfen kein Geld mitnehmen. Weder das der Zauberer noch das der Muggel.
3. Sie erhalten von mir einen Rucksack, eine Wasserflasche, einen Schlafsack und eine Karte jeweils in der der Muggelausführungen. Außerdem immer vier Leute ein Zelt. Ebenfalls die Muggelausführung. Ansonsten dürfen sie nur persönliche Kleidung mitnehmen.
Sie werden es sicher für nötig erachten die Gegenstände magisch zu verändern und aufzubessern. Dies werden wir vorbereitend hier im Unterricht machen. Gibt es bis hierhin Fragen?"
Viele Grüße
LaBerg

Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 38660
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Ragnarök: Tyr Brorsson
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán

Re: Zauberkunst - 7. Klasse

Beitrag von Cassiopeia » Do 8. Sep 2011, 21:28

Leevke van der Zon (R/7)
Ort: Klassenzimmer Zauberkunst
Datum: Di, 1. Dezember
Zeit: 15:01 Uhr

Leevke war ein wenig irritiert und hob prompt die Hand.
"Professor? Ich... ich finde die Idee sehr spannend und kann mir auch in etwa vorstellen, wie das ganze aussehen soll. Aber wenn wir kein Geld dabei haben, werden wir wohl verhungern müssen, es sei denn, wir sollen auch selbst jagen und Pilze suchen und Quellen auftreiben...", meinte Leevke und wurde ein wenig leiser, war vielleicht genau das der Plan? Denn Essen konnte man nicht zaubern, das war nur zu bekannt. Und ohne Geld konnten sie keines kaufen... aber von Kräutern oder Früchten der Natur leben und Hasen jagen und Flusswasser magisch reinigen? So ganz konnte Leevke sich das nicht vorstellen.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Benutzeravatar
LaBerg
Co-Leitung
Beiträge: 12309
Registriert: So 11. Okt 2009, 20:23
Hogwarts: Ben Winston, Tarishi Thornton, Prof. Bain Lennox
Das Erbe der Götter: Bidjan, Arkaan
Kampf um Choma: Tarik
Kontaktdaten:

Re: Zauberkunst - 7. Klasse

Beitrag von LaBerg » Do 8. Sep 2011, 22:17

Charakter: Professor Bain Lennox [Zauberkunst/stellv. Schulleiter]
Ort: Zauberkunstklassenzimmer
Zeit: 15:05 Uhr
Datum: Dienstag 01.12.


"Da haben sie einen sehr wichtigen Punkt und auch eines der wichtigsten Probleme, die es zu lösen gilt, angesprochen.", antwortete Bain auf die Frage von Miss van der Zon. "Fangen wir mit dem Trinken an. Wasser findet sich in der Gegend reichlich und der Zauber um selbiges zu reinigen und damit trinkbar zu machen, ist nicht all zu kompliziert und wir werden ihn ausführlich üben."
Bain wandte sich wieder mehr der ganzen Klasse zu: "Am besten sie legen direkt eine Liste mit den benötigten Zaubern an. Das wird nämlich ihre Hausaufgabe werden sich Gedanken zu machen, was für Zauber alles benötigt werden."
Der Professor wartete einen Augenblick bis die Schüler ihr Schreibzeug herausgeholt hatten.
Den Blick wieder hauptsächlich zu Miss van der Zon gerichtet setzte er schließlich fort. "Das größere Problem ist das Essen. Wir werden sicher selber Jagen bzw. Pflanzen sammeln. Vorallem das Fischen bietet sich in der Gegend an. Entsprechende Zauber dafür werden wir ebenfalls üben. Da es aber nicht darum geht ein Überlebentraining zu veranstalten, werden wir ein paar Dinge mitnehmen. Hier gilt jedoch, dass wir nicht beliebig viel mitnehmen können und auch vieles nicht ewig haltbar ist. Da gilt es einen guten Kompromiss zu finden zwischen dem was mitgenommen wird und dem was die Natur uns bietet. Das zu planen wird ebenfalls ihre Aufgabe sein."
Beim letzten Satz ließ Bain den Blick über die gesamte Klasse schweifen.
"Ich hoffe ihre Frage ist damit beantwortet.", sagte Bain mit Blick zu Miss van der Zon. Dann schaute er in wieder in die gesamte Klasse, ob es noch weitere Wortmeldungen und Fragen gab.
Viele Grüße
LaBerg

Benutzeravatar
Cassiopeia
Rollenspielleitung
Beiträge: 38660
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 02:28
Hogwarts: Brooke Stephenson [H/5] & Prof. Lauren Heston
Ragnarök: Tyr Brorsson
Einherjer: Askil Adilsson
Tir Na n'Og: Ricmaer
Marrekhs Sterben: Essar, Marek, Ketyr
Helden von Emeria: Deanne Noom
Das Erbe der Götter: Liara, Elaina, Karim
Kampf um Choma: Toyan, Tazanna, Zeira
Gebrochene Welt: Breccán

Re: Zauberkunst - 7. Klasse

Beitrag von Cassiopeia » Fr 9. Sep 2011, 20:39

Leevke van der Zon (R/7)
Ort: Klassenzimmer Zauberkunst
Datum: Di, 1. Dezember
Zeit: 15:08 Uhr

Leevke blinzelte kurz überlegend, hob dann aber erneut kurz die Hand. Professor Lennox nickte ihr beinahe schon lächelnd zu und Leevke war es etwas unangenehm, als einzige etwas dazu zu sagen. Aber wenn sie doch Fragen hatte...
"Professor? Ich... ich frage nur dem Verständnis halber nach: reisen wir IM Nationalpark oder ZUM Nationalpark? Denn bei zweiter Option stelle ich mich das ohne Apperieren und ohne Geldmittel etwas schwierig vor", sagte sie und hoffte, nun nicht ganz dumm da zu stehen.
Die Wirklichkeit ist nur etwas für Menschen, die mit Büchern nichts anfangen können.

Antworten

Zurück zu „Die Klassenzimmer“